Peloponnes im Juli

In Methoni, im Süden des Peloponnes, haben wir unsere Unterkunft bezogen. Im Studio gibt es alles, was man benötigt. Vor allem ist die Küche gut ausgestattet. Die Terrasse ist schön schattig, von morgens bis abends um 6. Am schattenspendenden Baum hat sich auch das Orchester für das Mittagskonzert platziert.

Der Ort bietet außer dem Kastell nicht besonders viel Sehenswertes. Geschäfte zum Shoppen sind kaum vorhanden, aber ausreichend Tavernen (Hauptsache!).
Das Essen in der ersten Taverne (Klimataria), die wir aufgesucht haben, war sehr lecker. Hier bekommt man das Essen noch in der Küche präsentiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0