Die Höhlenwohnungen von Matala

Die aus der Jungsteinzeit stammenden Grab- und Wohnhöhlen wurden in den 1960er Jahren von Hippies aus aller Welt besiedelt. Sogar Cat Stevens und Bob Dylan sollen zeitweise hier gelebt haben.

Heute sind die Höhlen eingezäunt und gegen einen geringen Obolus aus der Nähe zu besichtigen.

Zur Nachmittagszeit sind die Parkplätze auch in der Nachsaison hoffnungslos überfüllt, so dass wir den Besuch auf den Vormittag gelegt hatten.

Danach sind wir noch auf einen Kaffee in einen Nachbarort an den Strand. Über die Bucht konnten wir schon einen Blick auf unser nächstes Ziel werfen, Agia Galini.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0