2020 Thailand - Malaysia

Reisezeit: Februar / März
Reiseablauf
  1. Flug mit Emirates Airlines
    von Frankfurt über Dubai nach Phuket
  2. Kantary Bay Hotel (Ostküste Phuket bei Aquarium)
  3. Übernahme Mietwagen
  4. Fahrt Khao Lak /Ao Thong Beach Bungalow
  5. Fahrt nach Khanom /Sea Breeze House, Naiplao Beach
  6. Fahrt nach Chumphon /Villa Varich
  7. Fahrt nach Hua Hin / Sirin Hotel
  8. Abgabe Mietwagen
  9. Transfer nach Bangkok
    Centre Point Silom Hotel
  10. Flug nach Kuala Lumpur
    Hotel Impiana KLCC
  11. Übernahme Mietwagen
  12. Fahrt in die Cameron Highlands
    Fathers Guesthouse
  13. Fahrt auf die Insel Penang
    Abgabe Mietwagen
    Museum Hotel
  14. Fähre nach Langkawi
    Berjaya Resort
  15. Rückflug nach Frankfurt über KL und Dubai

Reisebericht (wird ergänzt)

Der Bedarf an großen neuen Erlebnissen ist bei uns mit zunehmendem Alter etwas in den Hintergrund getreten, so entspricht die diesjährige Asienreise in großen Bereichen dem Ablauf der Reise 2019. Wir haben festgestellt, dass man auch dort, wo man schon war, immer wieder Neues entdecken kann. 
Als Variante wollen wir diesmal von Kuala Lumpur aus mit dem Mietauto in die Cameron Highlands fahren und hier einige Ausflüge unternehmen und das Auto dann auf Penang zurückgeben.

 

Wir werden hier von Zeit zu Zeit (aber nicht tagesaktuell) berichten.

Wer hierzu eine Anmerkung machen möchte, kann gerne etwas im GÄSTEBUCH hinterlassen, oder uns eine Nachricht über das KONTAKTFORMULAR schicken.


Ankunft auf Phuket

Nach einem Flug mit Emirates über Dubai sind wir auf Phuket gelandet. Hier bleiben wir die ersten zwei Wochen. Im Kantary Bay Hotel wurden wir herzlich begrüßt von bekannten Gesichtern und fanden auf unserem Bett in unserem Wunschzimmer ein Präsent, nützliche Aufbewahrungsbehältnisse für den Koffer.
Zum Badestrand im benachbarten Hotel fährt ein Shuttle über den steilen Berg. Ich habe mir als Fitnesprogramm vorgenommen, den Weg (400m / 48hm) zu Fuß zurückzulegen (3x täglich). Hier findet man ausreichend Liegen, wenn man rechtzeitig kommt.

Abends genießen wir gerne den Sonnenuntergang und die Abendstimmung vom Pool des Hotels.



Kokosnussernte

Erschlagene Touristen sind schlecht für's Geschäft. Deshalb werden die Palmen regelmäßig gesäubert und die Kokosnüsse schon im zarten Babyalter entfernt. Auch ein Palmenblatt könnte einige Schäden anrichten. Es ist faszinierend, mit welcher Geschwindigkeit der Boy die Palmen ohne Hilfsmittel erklimmt. Runter geht es dann schneller.



Detailaufnahmen eines erfrischenden Kaltgetränks


Kantary Bay Hotel

Das Hotel liegt an einer ruhigen Ecke von Phuket am Cape Panwa. Hier im Hotel fühlen wir uns schon fast wie zu Hause. Das Hotel hat eine schöne Gartenalage und man legt Wert auf Blumendekoration. Das Frühstücksbuffet hat in den letzten Jahren an Qualität gewonnen. Wir haben hier einen schönen Platz im Außenbereich. Hier gibt es immer freie Tische, da der Weg zum Buffet ca. 20m durch das Restaurant führt. Diese Strecke nimmt nicht jeder auf sich. Bei 3 Gängen sind das immerhin schon 120 m. Im italienischen Restaurant des Hotel haben wir unseren Gutschein eingelöst. Das Preisniveau ist hier schon etwas höher, als bei den Straßenrestaurants.
Aber auch diese Zeit geht mal vorbei. Es gab nichts Spektakuläres zu berichten. Nach zwei Wochen Strandleben erwarten wir morgen unser Mietauto, mit dem es dann mit drei Zwischenstationen bin Hua Hin geht.   


Khao Lak

Unsere zweite Etappe war ein 2-tägiger Aufenthalt im Ao Thong Beach Bungalows am White Sand Beach im nördlichen Teil von Khao Lak. Der Tag fängt hier etwas später an, Frühstück erst ab 8:30 und es lässt auch noch etwas Platz für einen kleinen Mittagssnack. Wir waren schon letztes Jahr hier und wussten daher, dass man sich ein paar Kleinigkeiten zur Ergänzung mitnehmen sollte. Es ist schön hier zu sitzen und Rauschen des Meeres zu lauschen. Das Restaurant bietet leckeres Essen, die Bungalows sind ok, könnten aber durch ein paar Kleinigkeiten wie Wäscheständer und mehr als nur eine freie Steckdose aufgewertet werden.

Am Sonntag Nachmittag fuhren wir nach Takua Pa (Old Town), um durch den Sonntagsmarkt zu laufen.

Strandgrafik


Khanom

Nach einer Fart von ca. 250 km erreichen wir die de Ostküste Thailands in der Nähe von Surathani. Von hier gehen auch die Fähren nach Ko Samui ab. Diese Gegend ist noch nicht so touristisch erschlossen. Wir wohnen hier am Naiplao Beach im Sea Breeze House. Ein Auto sollte man hier aber haben.

In Khanom gibt es einige Märkte, die es lohnt zu besuchen. 

Gut frühstücken und abendessen kann man im Khanom Hill Resort (5 min. zu Fuß).

Die gute Seele des Hauses ist Joy. Sie ist immer mit einem strahlenden Lachen unterwegs.

Auf dem Markt


Chumphon

Nach 260 km Fahrt Richtung Norden sind wir nun in Chumphon angekommen. Das unbeständige Wetter haben wir aus Khanom mitgenommen. Immer mal wieder gibt es stärkeren Wind und Regenschauer. Wir wohnen hier, wie auch das letzte Jahr, in der Villa Varich. In der wunderschönen Anlage können wir von unserer Terrasse auf einen kleine Fluss schauen.
Ein besonderes Highlight ist der Kaffee zum Frühstück. Von der rohen Bohne bis zum Kaffee in der Kanne, alles aus einer Hand mir sehr viel Liebe zubereitet.

Aktuelle Situation zum Coronavirus

Das aktuelle Geschehen hat uns veranlasst, uns mit Atemschutzmasken auszustatten. In der Apotheke unseres Vertrauens haben wir noch welche bekommen, sonst waren sie schon überall vergriffen. So sind wir bei Bedarf bei größeren Menschenansammlungen gerüstet.

Bei der Anreise kamen sie noch nicht zum Einsatz